Gesicht Zeigen!

Unterstützen Sie unsere Arbeit und werden Sie jetzt aktiv!


Das sind wir. Ein Verein, ein Team. Wir stehen und arbeiten für Respekt und Toleranz. Gegen Rassismus, Antisemitismus und rechte Gewalt. Wir geben unseren Themen viele Gesichter: Kampagnen, Fortbildungen, Veranstaltungen, Workshops. Wir sind in der Öffentlichkeit genau so aktiv wie an der Basis. Wir arbeiten mit Schüler*innen, Lehrer*innen und Multiplikator*innen. Wir beraten und begleiten unsere Angebote – von A wie Ausgrenzung bis Z wie Zivilcourage. Wir leben Demokratie und arbeiten für die Stärkung der Zivilgesellschaft. Aktuell, politisch, interaktiv.

Gesicht Zeigen! ruft auf, zeigt an, greift ein – für ein weltoffenes Deutschland.

  • Jede*r dritte Beschäftigte mit Rechtsextremismus am Arbeitsplatz konfrontiert 

    Auf einer Grafik mit orange-farbigen Hintergrund steht: Unternehmen in Verantwortung - Umfrageergebnisse zu Rechtsextremismus in der Arbeitswelt - Herausforderungen und Handlungsbedarf

    Rechtsextremismus macht auch nicht halt vor Werktoren, Büros oder dem Einzelhandel. In Deutschland hat jede*r dritte Beschäftigte rechtsextreme Einstellungen am Arbeitsplatz wahrgenommen. Das ergab eine Umfrage im Auftrag von Gesicht Zeigen!, die erstmals eine Bestandsaufnahme zu Rechtsextremismus in Wirtschaft und Arbeitswelt ermöglicht.

    Mehr erfahren
  • Am 9. Juni wählen gehen – Demokratie und Freiheit sichern! 

    Auf dem Bild steht: Wählen gehen - Demokratie und Freiheit sichern! Europawahl 2024

    Rund hundert Persönlichkeiten haben alle Bürger*innen aufgefordert, bei den anstehenden Wahlen ihre Stimme für eine demokratische Partei abzugeben, darunter der Vorstandsvorsitzende von Gesicht Zeigen!, Peter Ruhenstroth-Bauer, sowie die Geschäftsführerinnen Sophia Oppermann und Rebecca Weis.

    Mehr erfahren
  • Menschenwürde gegen Demokratiefeinde verteidigen 

    Die Würde aller Menschen ist unverhandelbar!

    Zum 75. Geburtstag des Grundgesetzes ruft Gesicht Zeigen! alle Demokrat*innen auf, entschieden gegen die Feinde der Verfassung vorzugehen. „Die in Artikel 1 festgelegte Unantastbarkeit der Menschenwürde ist das Herz unserer Demokratie“, sagt der Vorsitzende Peter Ruhenstroth-Bauer. „Es ist unser aller Auftrag, sie als Grundlage der Menschenrechte jeden Tag mit Leben zu füllen und entschieden gegen Angriffe zu verteidigen.“  

    Mehr erfahren