Nazis raus … aus den Betrieben! – Strategien gegen rechtsextreme Einflussnahme in der Arbeitswelt

Beginn:27.10.2020 | 17:00 Uhr
Ende:27.10.2020 | 20:00 Uhr
Ort:Digital

Was tun gegen die Gefahr von Rechts in der Arbeitswelt?

Gezielt versuchen rechtsextreme Akteur*innen, kontinuierlichen Einfluss in verschiedenen gesamtgesellschaftlichen Alltagsbereichen zu gewinnen, um so die eigene Propaganda geschickt „unter’s Volk“ zu bringen und salonfähig zu machen. Ein wesentliches Betätigungsfeld bietet hierfür die Arbeitswelt – seien es Betriebe, Unternehmen oder andere Arbeitszusammenhänge. Immer häufiger beobachten wir, wie rechtsextreme Akteur*innen auf unterschiedlichsten Wegen probieren, ihre menschenverachtenden und demokratiefeindlichen Inhalte im Arbeitsumfeld zu platzieren.

Gemeinsam mit Ihnen werden wir deshalb im Rahmen unserer digitalen Veranstaltung “Nazis raus… aus den Betrieben!” die diversen Vorgehensweisen rechtsextremer Akteur*innen im Arbeitskontext thematisieren und zusammen über geeignete Strategien im Umgang mit Rechtsextremismus am Arbeitsplatz diskutieren. Neben der Vorstellung von Best Practice-Beispielen aus den vergangenen Jahren sprechen wir zudem über weitere innovative Lösungsmöglichkeiten und bieten mit der Veranstaltung eine Plattform für Vernetzung, Fachaustausch und Zusammenarbeit zum Thema Rechtsextremismus am Arbeitsplatz.

Geplanter Ablauf

17.00 Check In
17.30 Beginn: Begrüßung & Einführung ins Format
17.50 Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen aus

18.35 Pause
18.45 Interaktive Workshop-Session

  • Aufmerksam am Arbeitsplatz: Erkennen rechtsextremer Szene-Codes
  • Vorstellung der neuen Gesicht Zeigen!–Workshopbox für Unternehmen zum Thema Rechtsextremismus und Diskriminierung am Arbeitsplatz
  • World Café zum freien Austausch

19.45 Abschlussrunde
20.00 Ende

 

Hier können Sie sich bis zum 20. Oktober 2020 anmelden:



Wir freuen uns auf einen spannenden Abend!

 

Bitte beachten Sie:

Die Veranstaltenden behalten sich vor, Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind bzw. solche verbreitet haben, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Die Veranstaltung wird im digitalen Format über die Videoplattform Zoom stattfinden. Während der Veranstaltung werden voraussichtlich Fotoaufnahmen gemacht, die potentiell für Zwecke unserer Öffentlichkeitsarbeit auf der Gesicht Zeigen!-Website und unseren Social Media-Kanälen verwendet werden. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich mit der Veröffentlichung dieser Fotos einverstanden. Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, melden Sie uns gerne hier Ihr Anliegen.