“Wir brauchen Sie alle”: Auftaktveranstaltung der Berliner Zentralstelle für Hasskriminalität

Pressemitteilung

Berlin, 11. September 2020

Die neu gegründete Zentralstelle Hasskriminalität der Staatsanwaltschaft Berlin stellte am 10. September 2020 ihre Arbeit in den Räumlichkeiten von 7xjung, dem Lernort von Gesicht Zeigen! vor. Die Auftaktveranstaltung wurde in enger Kooperation vorbereitet und unterstrich die beiderseitigen Ziele: Die Zentralstelle Hasskriminalität sucht einen engen Austausch mit der Zivilgesellschaft und das neue Projekt von Gesicht Zeigen! United! Gemeinsam gegen Rechtsextremismus arbeitet konkret zu Rechtsextremismus im Kontext der Justiz. Über Fortbildungen, Veranstaltungen und Beratungen will United! hierzu im Bereich der Justiz aufklären, sensibilisieren und vernetzen.

Nach den rechtsextremen Anschlägen von Hanau und Halle wurde die Einrichtung der Zentralstelle Hasskriminalität durch Justizsenator Dr. Dirk Behrendt und Generalstaatsanwältin Margarete Koppers bereits im März angekündigt. Bei der gestrigen Vorstellung betonten beide nun die Wichtigkeit der Vernetzung von Justiz und Zivilgesellschaft. Dr. Dirk Behrendt ging dabei auf die 390 erfassten Fälle rechter Gewalt 2019 ein und betonte, dass hinter all diesen Zahlen Menschen stehen. Generalstaatsanwältin Margarete Koppers sprach von einem neuen Aufbau von Vertrauen in die Justiz und sagte dabei in Richtung der anwesenden zivilgesellschaftlichen Organisationen „Wir brauchen Sie alle.“

Sophia Oppermann, Geschäftsführerin von Gesicht Zeigen!, freute sich über die offene Art der Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft und über die weitere Kooperation. Im Anschluss an die Vorstellung der Pläne der Zentralstelle Hasskriminalität wurde interessiert mit den versammelten Gästen der zivilgesellschaftlichen Beratungsstellen über die gegenseitigen Erwartungen an die Staatsanwaltschaft diskutiert.

Für weitere Informationen und Interviewanfragen nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.