WelcomeCamp 2020

Beginn:06.06.2020 | 09:00 Uhr
Ende:06.06.2020 | 21:00 Uhr
Ort:FMP1 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin

Werde Teil von Europas größtem Barcamp für Integration und Willkommenskultur!

Lust mit spannenden Menschen und Initiativen ins Gespräch zu kommen? Bereits zum fünften Mal schafft das WelcomeCamp einen Ort zur Vernetzung und bringt Geflüchtete, Helfende, karitative Institutionen sowie Medienschaffende und Multiplikatoren zum kreativen Austausch zusammen.

Bei der inzwischen fünften Ausgabe der jährlich stattfindenden Veranstaltungsreihe geht es unter anderem um Privilegien innerhalb dieser Gesellschaft: welche gemeinsamen Rechte haben wir unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht, Alter und Religion sowie den Talenten und Behinderungen? Und: Welche Rechte gilt es auszubauen und einzufordern?

In diesem Jahr findet das WelcomeCamp erneut unter den Eindrücken von erschütternden Bildern an der europäischen Außengrenze statt, während auch hierzulande der Hass gegenüber Minderheiten in Form von anhaltenden Wahlerfolgen rechtspopulistischer Partei sowie gewalttätigen Übergriffen und kaltblütigen Morden die Nachrichten prägt. Gleichzeitig engagieren und solidarisieren sich so viele Menschen wie noch nie für und mit Initiativen, die sich für Toleranz, Solidarität und Weltoffenheit einsetzen.

Das WelcomeCamp sieht sich als Anlaufstelle und Netzwerkveranstaltung für diese Menschen. Willkommen sind alle, die sich privat oder beruflich für die Gemeinschaft engagieren, Erfahrung teilen möchten und Unterstützung suchen bzw. anbieten.

Insgesamt werden wieder weit über 100 Teilnehmende erwartet. Zu den Zielgruppen zählen neben Organisationen und Initiativen, Geflüchtete sowie Vertrteter*innen aus Politik und Wirtschaft.

Alle Infos und Anmeldung auf der Webseite des WelcomeCamps.

Tickets: 11,90 EUR (Early Bird) bzw. 19,90 EUR (Standard)

Das Camp wird organisiert von Media Residents – Netzwerk für Menschen mit Publikationshintergrund, einem Projekt von Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e.V. und gefördert vom Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV).

Foto: Andi Weiland