Veranstaltungen

Treffen, Reden, Diskutieren. Mit unseren Veranstaltungen im Bezirk Mitte schaffen wir Begegnungsräume und wollen so den konstruktiven und reflektierten Umgang mit Herausforderungen im Bereich Islamismusprävention fördern.

Einlass zur Diskussion „Empowerment jetzt! Muslimische Frauen und ihr Potential für die Islamismusprävention“ (2019)
« 1 von 18 »

In unseren regelmäßigen Veranstaltungen treffen sich Akteur*innen aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft, Polizei oder Elternvertreter*innen und Schulen aus dem Bezirk Mitte. Im Fokus steht das gegenseitige Kennenlernen und die Vernetzung. Dabei geht es auch um die Herausforderungen von Einwanderung, Integration und den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Bezirk. Zu den verschiedenen Treffen laden wir Expert*innen aus dem Bundesgebiet zum Input für den Fachaustausch ein.

Bisher gaben u.a. Claudia Dantschke, Leiterin der Beratungsstelle „HAYAT“,  Prof. Ahmet Toprak, Erziehungswissenschaftler und Dekan der Fachhochschule Dortmund, Prof. Wolfgang Kaschuba, Ethnologe und Direktor des Berliner Instituts für Migration und Integration, und Dr. Maruta Herding, wissenschaftliche Referentin am Deutschen Jugendinstitut, wichtige Impulse und Erkenntnisse aus ihrem Forschungsgebiet und der Praxis.

Gern nehmen wir Sie in unseren Einladungsverteiler auf.

 

Veranstaltungen in 2019:

29.10.2019 Diskussion „Empowerment jetzt! Muslimische Frauen und ihr Potential für die Islamismusprävention

Veranstaltungen in 2018:

06.12.2018 Filmabend „The Big Sick“ (von Michael Showalter)

16.10.2018 Fachaustausch zur Islamismusprävention in Berlin-Mitte: Erfahrungen und Herausforderungen: Einladung zum Fachaustausch und Programm Fachaustausch

02.05.2018 Diskussion „Zwischen Kopftuchstreit und Sharia-Polizei: Muslimische Frauen in Deutschland“ mit Farah Bouamar von Datteltäter e.V.

Veranstaltungen in 2017

12.12.2017 Diskussion „Was macht die islamistische Szene attraktiv für Frauen?“ mit Claudia Dantschke und Professor Ahmet Toprak

11.10.2017 Filmabend „Der Himmel wird warten“ (von Marie-Castille Mention-Schaar)