Über uns

Uwe-Karsten Heye, Paul Spie­gel und Michel Fried­man haben Gesicht Zei­gen! Für ein welt­of­fe­nes Deutsch­land im August 2000 gegrün­det, um für ein welt­of­fe­nes und tole­ran­tes Deutsch­land einzutreten.

Gesicht Zei­gen! ermu­tigt Men­schen, aktiv zu wer­den gegen Frem­den­feind­lich­keit, Ras­sis­mus, Anti­se­mi­tis­mus und rechts­ex­treme Gewalt. Der Ver­ein agiert bun­des­weit. Er greift in die aktu­elle poli­ti­sche Debatte ein und bezieht öffent­lich Stellung.

Gesicht Zei­gen! arbei­tet in den Berei­chen Auf­klä­rungs– und Pro­jekt­ar­beit. Ziel ist die Stär­kung des gesell­schaft­li­chen Enga­ge­ments und die Sen­si­bi­li­sie­rung für jede Art von Diskriminierung.

Dafür ent­wi­ckelt und unter­stützt Gesicht Zei­gen! Pro­jekte und Aktio­nen, die Vor­ur­teile abbauen und das Mit­ein­an­der för­dern. Der Ver­ein initi­iert öffent­li­che Kam­pa­gnen für Zivil­cou­rage, die von zahl­rei­chen Pro­mi­nen­ten unter­stützt werden.

Der Schirm­herr von Gesicht Zei­gen! ist Bun­des­kanz­ler a.D. Ger­hard Schröder.

Gesicht Zei­gen! ist Trä­ger der Buber-Rosenzweig-Medaille.

Gesicht Zei­gen! Für ein welt­of­fe­nes Deutsch­land finan­ziert sich aus­schließ­lich durch Spen­den und Mit­glieds­bei­träge — die umfang­rei­che Arbeit ist nur mög­lich durch die Unter­stüt­zung zahl­rei­cher Spon­so­ren und vie­ler Men­schen, die sich spon­tan und unent­gelt­lich bei Gesicht Zei­gen! engagieren.

Gesicht Zei­gen! bringt Men­schen zusam­men — für ein welt­of­fe­nes Deutschland!