Prominente Unterstützer

  • Edzard Reu­ter

    „Frie­den, Frei­heit und Wohl­stand in unse­rem Land sind undenk­bar ohne Welt­of­fen­heit. Wer ver­sucht, das durch Frem­den­hass und Dis­kri­mi­nie­rung von Men­schen, mit denen wir zusam­men leben, zu unter­lau­fen, der ver­sün­digt sich gegen uns alle. Des­we­gen sind wir in unse­rem eige­nen Inter­esse auf­ge­ru­fen, uns mit ent­schlos­se­nem Mut gegen jeg­li­che Ver­su­chun­gen zu weh­ren, die — offen oder ver­deckt — sol­chen Zie­len dienen.“

  • Eleonore Weisgerber

    Ich bin Mitglied von „Gesicht Zeigen“, weil „Gesicht Zeigen“ dafür kämpft, dass die Würde JEDES Menschen geachtet wird – ungeachtet seiner Religion oder Herkunft, und ich davon überzeugt bin, dass die Achtung des anderen unabdingbar ist für ein friedliches Miteinander.

  • Fatih Çevik­kollu

    Es ist super, dass es Leute gibt, die in der Schule Auf­klä­rungs­ar­beit leis­ten. Denn es gibt viele Vor­ur­teile, und die Eigen­dy­na­mik unter den Schü­lern ist groß.

  • Gerdy Zint

    Ich wün­sche mir für mein Kind, dass es ohne Vor­ur­teile und Kon­flikte gegen Aus­län­der aufwächst.

  • Gesine Schwan

    Freundlichkeit und Solidarität kommen uns allen zugute!

  • Hannelore Hoger

    Wir zeigen Gesicht! – weil wir keine Angst haben unser schönes Gesicht allen zu zeigen. Wir zeigen Gesicht! – weil wir uns zu den Werten unserer Demokratie bekennen und unser Land lieben.

  • Hatice Akyün

    Manchmal verzweifele ich daran, dass Geschichte, Aufklärung und Vernunft in unserem Land keine Wirkung haben, wenn ich die tausenden Menschen sehe, die zur Wahrung des Abendlandes – was immer das in ihrem Augen auch sein mag – auf die Straße gehen. Diese Mischung aus „besorgten Bürgern“ und rechtsradikalem Gedankengut ist beängstigend, aber diese neue Aufkeimen von Hass und Gewalt gegen Minderheiten darf uns nicht lähmen. „Wehret den Anfängen“ heißt es immer, wenn wieder einmal Flüchtlingsheime brennen, Menschen aufgrund ihrer Herkunft angegriffen werden und Ausschreitungen wie am Kölner Hauptbahnhof der Grund für diese Menschen liefern, pauschal gegen Menschen anderen Glaubens hetzen. Ich habe aber zur Zeit das Gefühl, dass es nicht die Anfänge sind, sondern, dass wir schon mittendrin sind in der rechtsradikalen Hetze gegen Minderheiten. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Gesicht zeigen! seine großartige Arbeit weiter macht. Ich bin da, wenn ihr mich braucht.

  • Horst Evers

    © picture by Thomas Nitz / tnt-fotoart.de

  • Iris Ber­ben

    „Als Mitglied dieser Gesellschaft, als Demokratin, als Europäerin, ist es meine Pflicht, Haltung zu zeigen. Ich werde nicht nachlassen, Menschen davon zu überzeugen, für ein demokratisches Verständnis, für ein tolerantes und respektvolles Miteinander, einzutreten. Ich zeige Gesicht – für ein weltoffenes Deutschland. Jetzt erst recht.“                                            © picture alliance/MalteChristians