Gesicht Zeigen!-Veranstaltungen zum Internationalen Tag gegen Rassismus!

Berlin, den 19.3.2012

Zum internationalen UN-Tag gegen Rassismus am 21. März organisiert Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland erneut unterschiedliche Veranstaltungen. Der Verein setzt sich seit zwölf Jahren gegen Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus ein und nutzt auch in diesem Jahr wieder die Gelegenheit, den offiziellen UN-Tag mit Inhalt zu füllen. Gleich drei unterschiedliche Veranstaltungen an einem Tag hat sich das Team von Gesicht Zeigen! vorgenommen:

Am Vormittag organisiert der Verein gemeinsam mit dem „Bündnis Mitte gegen Rassismus“ eine Kundgebung im Zusammenhang mit der Aktion 5 vor 12, zu der die Türkische Gemeinde als Antwort auf den NSU-Skandal aufgerufen hatte. Am Leopoldplatz in Berlin Mitte werden – genau um 5 vor 12 – mit vielen AktivistInnen und UnterstützerInnen Luftballons verteilt, Gespräche mit Passanten gesucht und auf das Problem Rassismus in Deutschland aufmerksam gemacht. Eine Aktion, an der sich alle Bürgerinnen und Bürger gerne beteiligen können! Mehr zum kreativen Protest unter http://www.gesichtzeigen.de/index.php/aktuell/es-ist-5vor12/

Fast zur gleichen Zeit besucht Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger im Rahmen des Gesicht Zeigen! – Projekts „Störungsmelder on tour“ eine Schulklasse in Berlin Kreuzberg. Frau Leutheusser-Schnarrenberger wird dort mit den Schülerinnen und Schülern  über aktuelle Fragen diskutieren – NPD-Verbot, NSU-Skandal, Verfassungsschutzpannen, Rassismus in Deutschland – alles darf angesprochen werden. Das Justizministerium unterstützt den „Störungsmelder on tour“ seit vier Jahren und hat mit seiner nachhaltigen Förderung dafür gesorgt, dass ein erfolgreiches, innovatives Präventionsprojekt entstehen und sich entwickeln konnte. Das Projekt kooperiert mit dem Störungsmelder-Weblog, das bereits 2008 den Online-Grimme-Award erhalten hat. Mehr zum Störungsmelder unter http://www.gesichtzeigen.de/index.php/navigation/projekte/storungsmelder-on-tour/

Abends lädt Gesicht Zeigen! zum politischen Empfang in seine außergewöhnliche Ausstellung „7xjung – Dein Trainingsplatz für Zusammenhalt und Respekt“. Auch hier sind der Kampf und das Engagement gegen Rassismus das abendfüllende Thema – und das in dem besonders eindrucksvollen Ambiente der zeitgenössischen, künstlerischen Ausstellung 7xjung. Bürgermeister und Innensenator Frank Henkel spricht das Grußwort, die Autorin und Berliner Integrationspreisträgerin Hatice Akyün wird lesen und Uwe-Karsten Heye, Ex-Regierungssprecher und Gründer von Gesicht Zeigen!, hält eine Rede. Durch den Abend führt rbb-Moderator und Autor Jörg Thadeusz.

Bei Rückfragen, Photowünschen, Interviewanfragen oder anderem – bitte melden Sie sich einfach unter 030 – 3030808 0 oder unter oppermann@gesichtzeigen.de